A Wahnsinn, was wir alles sind!

30. November 2009 at 16:13 1 Kommentar

Tante Dolo sorgt für Regionalstolz

Ein Gastkommentar von Andreas Psenner
(mit freundlicher Genehmigung aus Pamstiddn Kings)

Naja, kein Wunder, Papst sind wir ja auch schon, denn die Mutter von Papst Benedikt XVI. ist bekanntlich gebürtige Südtirolerin …

Walther von der Vogelweide wurde auch ein Opfer unserer Integrationslust Identitätssehnsucht. Zwar ist er höchstwahrscheinlich Niederösterreicher, dennoch wird in vielen Schulen unserer Region gelehrt, Walther wär ein Südtiroler Minnesänger. Eine Behauptung die eben so falsch wie unausrottbar ist.

Der Tiroler, insbesondere der Südtiroler leidet ja spätestens seit 1919 an einer selbstinjizierten Identitätskriese. Das erlebt man leider Tag für Tag. Ob es sich nun um das leidige Thema Toponomastik, Immersionsunterricht oder um den Friedensplatz handelt. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sich eine große Tageszeitung fast schon krampfhaft zur Aufgabe gemacht hat die frühe Kindheit (1-5 Jahre) eines Nobelpreisträgers aufzuarbeiten.

Es geht ein richtiges Raunen durch’s Land, denn wir sind Nobelpreisträger, Papst … und gäb’s den Yeti wär’ der sicherlich auch “Südtiroler” … das eint doch ungemein !

-Südtiroler- gehört natürlich unter Gänsefüßchen geschrieben, denn so wirklich will diese Bezeichnung auf keine Kuhhaut gehen. Das wissen auch die Journalisten der auflagenstärksten Südtiroler Tageszeitung. Trotzdem widmen sie dem Thema zwei Einleitungen auf der Titelseite mit der Überschrift ‘Nobelpreis für “Südtiroler”‘ und an die 15 Artikel verteilt auf 3 Tagen. Und das alles weil der Herr Capecchi laut Zeitungsangaben 4 Jahre seiner frühsten Kindheit am Ritten verbracht hat.

Wie man sieht, macht es sich der “Südtiroler” auf seiner verzweifelten Suche nach Identität und Authentizität nicht gerade leicht und verzettelt sich dabei recht gerne. Dabei wär Identitätsfindung heutzutage so einfach. Schließlich gibt es Suchmaschinen wie Google. Dort sollte man sich mal bemühen unter der Rubrik “Bilder” das Stichwort “echter Südtiroler” einzugeben. Wie ein Spiegel wird uns vorgehalten : Wir alle sind Speck von holländischen Schweinen.

Na, toll !

Eine *.pdf – Datei mit den meisten Artikeln der letzten drei Tage (9. – 11. Oktober) gibt’s hier als Download [5 MB]. Nur damit man sich ein Bild der ausufernden Berichterstattung machen kann.

Nachtrag : Das Thema scheint den Redakteuren derart unter den Fingern zu brennen, dass es auch heute am 25.10.07 wieder einen Bericht auf der Titelseite gibt.

Advertisements

Entry filed under: DoloMythen, Gastkommentar. Tags: , , , .

Wessen „Ehre“ muss denn hier geschützt werden? Wo war das Brandenburger Tor gleich? – STOL weiß es. Na ja…

1 Kommentar Add your own

  • 1. Michele  |  7. Dezember 2009 um 07:19

    selten so gelacht :9 lol

    „Wir alle sind Speck von holländischen Schweinen.“ :))

    Wie wahr, wie wahr…. !

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback this post  |  Subscribe to the comments via RSS Feed


widget dolo kündigen

Athesia Geschichte

Tragen Sie bitte hier Ihre Email-Adresse ein und klicken Sie auf "Blog abonnieren". Sie werden dann benachrichtigt, wenn sich hier was tut.

Schließe dich 20 Followern an

Blogstatistik

  • 85.569 Besuche seit 6.11.2009

%d Bloggern gefällt das: